Konzerte, Festivals und Tourneen

d&b Soundscape führt Sakanaction in eine neue Klangdimension.

Mit ihrer Entscheidung, ihre 4-Nächte-Show auf Tokios bekannter Livemusikbühne, dem EX Theater Roppongi, mit d&b Soundscape zu bereichern, stellte die vielseitigen Pop-Band Sakanaction die Weichen für den ersten Einsatz von Soundscape in einem Live-Konzert in Japan.

Seit ihrer Gründung 2005 ist die bekannte und beliebte Band Sakanaction ein konstanter Faktor in der japanischen Musikszene. Ihr vielseitiges und genreübergreifendes musikalisches Schaffen von Alternative Rock über Elektro bis hin zu Pop und New Wave entzieht sich jeglicher Kategorisierung. Darüber hinaus ist die Band bei Live-Auftritten genauso aufgeschlossen und bekannt dafür, alle Möglichkeiten auszuloten, die neue Technologien bieten.

Der Toningenieur der Band, Sachio Sasaki von der Audio-Firma Acoustic, und Unternehmensleiter Shuichi „Tama“ Yamatama von Acoustic besuchten zusammen eine Demo von Soundscape im d&b Büro in Yokohama und beschlossen, das System bei den geplanten Auftritten der Band im EX Theater Roppongi auf die Bühne zu bringen. Zu seinem ersten Eindruck von d&b Soundscape sagt Sasaki: „Es schafft Klangbilder, die ich bisher bei keinem anderen System gehört habe.

Dass Soundscape nicht im herkömmlichen Sinn ‚mixt‘, bewirkt, dass man die Klänge hervorragend voneinander abheben kann.“Sachio Sasaki, Acoustic

Als Nächstes hörte sich die Band zusammen mit ihrem Produktionschef Tatsuya Nomura das System bei d&b in Yokohama selbst an. Beeindruckt kehrten sie zu weiteren Tests mit ihrem eigenen musikalischen Material zurück und entschieden sich schließlich nach einem Probelauf mit dem FoH-Setup der Band im Demo-Raum dafür, mit Soundscape aufzutreten.

Die Soundscape-Lösung.

Mit der Unterstützung des d&b Education & Application Support (EAS) Teams Japan und Teamleiter Craig Lovell, der eine Soundscape-Lösung für die Konzerte entwarf, schritt das Projekt zügig voran. Der Saal war bereits mit einem festinstallierten L/R-System der d&b J-Serie ausgestattet, das jedoch in Höhe, Öffnungswinkel und horizontaler Ausrichtung nicht verändert werden konnte. Dem bestehenden System fügte das EAS-Team nach seinen Spezifikationen zwischen den J-Arrays rechts und links noch drei Arrays aus der Y-Serie hinzu und schuf so ein 180-Grad-Soundscape-System bestehend aus fünf Arrays.

Da das visuelle Element bei den Auftritten von Sakanaction von großer Bedeutung ist, wurde die Bühne von einer großen LED-Videowand beherrscht und die zusätzlichen Y-Arrays mussten hoch geflogen werden, um die Sichtlinie des Publikums auf den Emporen nicht zu behindern. Dies wiederum machte weitere Lautsprecher der Y-Serie erforderlich, die jedem Array hinzugefügt wurden und nahtlos mit der Abdeckung durch die J-Arrays harmonieren sollten.

… das gesamte Publikum kann den Bass direkt aus der Position des Bassverstärkers hören.Sachio Sasaki, Acoustic

Acht T10 Lautsprecher am Bühnenrand sorgten für den Frontfill, weitere zehn T10 wurden an den Seiten des Saals installiert.

Mix, Positionierung

Zu seinen Erfahrungen beim Mixen für Soundscape am FoH sagt Sasaki: „Dass Soundscape nicht im herkömmlichen Sinn ‚mixt‘, bewirkt, dass man die Klänge hervorragend voneinander abheben kann. Normalerweise mischen wir Instrumente und Sequenzen an der Konsole, dann leiten wir den Output an die L/R-Lautsprecher. Soundscape jedoch ‚mixt’ nicht im eigentlichen Sinn, vielmehr positioniert das Systen die Klänge, die von der Konsole kommen.”

Mit der d&b R1 Fernsteuer-Software wies Sasaki die Positionen der Klangobjekte den jeweiligen Positionen der Künstler auf der Bühne zu. „Wenn die Bassistin zum Beispiel auf der rechten Seite der Bühne war, konnte ich sie mit R1 auch dort hörbar machen“, erläutert Sasaki. „Und so kann das gesamte Publikum den Bass direkt aus der Position des Bassverstärkers hören.

Er reagierte so schnell und präzise, dass ich den Bewegungen des Sängers ganz leicht und fließend folgen konnte.“Sachio Sasaki, Acoustic

Bei seinem Mix auf der Avid VENUE S6L Konsole konnte Sasaki die Klangobjekte mit dem d&b Soundscape Control-Plugin des S6L steuern. „Er reagierte so schnell und präzise, dass ich den Bewegungen des Sängers ganz leicht und fließend folgen konnte“, sagt er.

Das Publikumserlebnis.

Den Fans von Sakanaction bot Soundscape ein völlig neues Klangerlebnis, das sie begeistert in den sozialen Netzwerken teilten. In ihren Tweets auf Twitter loben sie die „Klangreinheit“ und den „immersiven” Sound. Sie haben den brandneuen Ansatz von Sakanaction bei diesen Auftritten klar erkannt. Und sehr geschätzt.