Tourneen und Konzerte

Soundscape wird erwachsen.

Auch wenn Soundscape, die neue immersive Live-Audiotechnologie von d&b audiotechnik, offiziell erst im Februar dieses Jahres auf der Fachmesse Integrated Systems Europe in Amsterdam vorgestellt wurde, wird das System schon seit einiger Zeit von ausgewählten Anwendern von d&b Produkten getestet. Solche Beta-Tests sind ein fester Bestandteil jeder größeren Produkteinführung und setzen die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen und professionellen Partnern voraus.

Einer dieser Partner ist der italienische Verleiher BH Audio. Das Unternehmen wurde 1979 gegründet und genießt einen ausgezeichneten Ruf für hochwertige Beschallungssysteme und Studioservices, die von Kunden aus der klassischen und zeitgenössischen Musik sowie der Jazzszene geschätzt werden. Das renommierte Ravenna Festival für klassische Musik, Oper und Ballett ist ein typischer anspruchsvoller Einsatzort und seit seinem Debüt 1990 ein wichtiger Kunde des Verleihers.

In den letzten drei Jahren hat BH Audio das Festival für kritische Tests der inzwischen unter dem Namen Soundscape eingeführten Technologien genutzt. „Man muss nicht sonderlich viele zusätzliche Lautsprecher für Soundscape einsetzen“, sagt Massimo Carli, Geschäftsführer von BH Audio. „Doch während der Unterschied in der Lautsprecheranzahl nur sehr gering ist, hat sich die Zahl der Verstärkerkanäle entscheidend erhöht, was sich positiv auf die Verkabelung und den Einsatz der DS100 Signal Engine auswirkt.“
Die DS100 Signal Engine wurde eigens für die Soundscape-Plattform entwickelt und wird in der Nähe der Bühne aufgestellt und per AES67-Schnittstelle angeschlossen. FOH-Techniker Carli arbeitet mit dem Lawo mc236 Mischpult und der Lawo Compac I/O Stagebox. 

„Durch die Verwendung von AES67 ist der Aufbau im Vergleich zu früher wesentlich einfacher und übersichtlicher“, sagt Carli. „Vom Mischpult aus kann ich der DS100 über einen der drei Ravenna-Ports 44 Direct-Outs und 20 Post-Fader-Auxes zuleiten. Zudem kann ich die Signale der DS100 über die AES/EBU-Ausgänge der Lawo-Stagebox direkt an verschiedene Lautsprecher senden.“

Im letzten Jahr waren nur vier passive 2-Wege-Lautsprecher vom Typ T10 und vier universelle E8 2-Wege-Hochleistungslautsprecher mit integriertem Koaxial-Lautsprecher nötig, um die Konfiguration vorangegangener Jahre in ein Soundscape-System zu verwandeln, und die vier vorderen Hauptlautsprecher vom Typ Y10 wurden in einer einzigen hängenden Line-Array angeordnet anstatt wie vorher rechts und links jeweils zwei oben und zwei unten.

„Für die Stimmverstärkung nutzten wir zusätzlich zu Funkmikrofonen mit Kapseln, die am Kopf der Sänger versteckt waren, auch ein Tracking-System", verrät Carli. „In diesem Fall entschieden wir uns für den StageTracker von TTA, der die jeweilige Position der Sänger über das Netzwerk dynamisch und korrekt an die DS100 übermittelt.“

Carli und BH Audio nutzten Soundscape während des gesamten Ravenna Festivals im Juni und im Juli, darunter bei jedem Konzert in der Pala de Andrè. Soundscape gehört inzwischen fest zum Repertoire von BH Audio und wird die Einsatzweise von herkömmlichen PA-Lautsprechern in den Fällen, in denen die Technologie die passende Lösung bietet, unwiderruflich verändern.

„Das System wird nicht für jeden Einsatz geeignet sein“, glaubt Carli. „Doch ich bin mir sicher, dass es mit der Zeit und den veränderten Hörgewohnheiten leichter werden wird, bestehende Hürden zu überwinden. Letztlich wird die Technologie den Live-Sound revolutionieren. Wenn man sie einmal benutzt hat, will man sie nicht mehr missen.“

„Letztlich wird das System den Live-Sound revolutionieren. Wenn man es einmal benutzt hat, will man es nicht mehr missen.“ Massimo Carli, Geschäftsführer von BH Audio